Die kalte Jahreszeit bringt vor allem für Hausbesitzer viele Unannehmlichkeiten mit sich. Gehwege müssen eisfrei gehalten und Regentonnen sowie Dachrinnen vor dem Zufrieren geschützt werden. Besonders unangenehm und auch gefährlich wird es, wenn an den Wasserleitungen Frostschäden entstehen. Eine einfache und günstige Lösung für diese Probleme sind Heizkabel

 

Wasserleitungen, Behälter und Gehwege eisfrei halten

Das Problem betrifft keinesfalls nur Wasserrohre, die im Freien verlaufen. Auch Leitungen im Keller oder auf dem Dachboden können im Winter vereisen. Im schlimmsten Fall kann die Leitung sogar platzen. Damit es gar nicht erst dazu kommt, empfiehlt es sich, die Rohre mit Heizkabeln gegen Frost zu schützen. Das Anbringen und die Inbetriebnahme der Frostschutzkabel sind kinderleicht: Man kann sie ganz einfach am Rohr fixieren.

Heizkabel sind allerdings nicht nur etwas gegen vereiste Rohre, andere Wasserleitungen oder Behälter. Sie können auch in freien Flächen wie etwa Gehwegen und Rampen eingesetzt werden. Dort sorgen sie dafür, dass die Bereiche auch im Winter eisfrei bleiben. Damit spart man sich Zeit und stellt zugleich sicher, dass man der Pflicht des Winterdienstes auch dann nachkommt, wenn man gerade nicht vor Ort ist.

 

 

Kinderleichte Installation bei optimalem Schutz gegen Frost und Eis

Heizkabel als elektrische Bodenheizung

Bei Betonarbeiten helfen Heizkabel vor allem dann weiter, wenn es kalt und nass ist. Sie können aber auch ganzjährig verwendet werden, da sie in jedem Fall die Aushärtung beschleunigen. Die Kabel werden einfach in den nassen Beton gelegt und danach an eine Steckdose angeschlossen. Der Beton kann dann optimal trocknen und abhärten, ohne dass es dabei zu Rissen kommt. Nach getaner Arbeit wird das Kabel einfach abgeschnitten. Ähnlich einfach ist der Einsatz der Kabel bei der Fußbodenheizung. Ob für Fliesen oder für den Estrich, die Kabel sind schnell verlegt und sorgen für angenehme Wärme, die sich schneller im Raum ausbreitet als dies etwa bei klassischen Heizkörpern der Fall ist. Außerdem nimmt eine solche Heizung keinerlei zusätzlichen Raum ein und ist wesentlich sparsamer als herkömmliche Heizungen.